• Aus dem Unternehmen

Auf der Suche nach neuen Ideen

Unna. Aktuell wurden die 3 besten Arbeiten mit dem E-Ward und einem Preisgeld ausgezeichnet. Themen, wie der fahrende Energiespeicher und die Optimierung von Technologien im Bereich Elektromobilität sowie die Effektivität des Europäischen Emissionsrechtehandels überzeugten die Jury.

Holger Kligge, Geschäftsführer bei Arcanum Energy Solutions, zeigt sich sehr zufrieden mit den Ergebnissen der Projektarbeiten. „Für uns als Unternehmen ist es eine große Bereicherung, zukunftsträchtige Themen aus einer anderen Brille zu sehen“ und ergänzt „der E-Ward ist für uns ein wichtiger Bestandteil unserer Kooperation mit der Hochschule Hamm Lippstadt und trägt dazu bei, möglichst früh mit den Mitarbeitern von morgen ins Gespräch zu kommen und ihnen Einblicke in praxisrelevante Themen zu geben.“

Auch Prof. Dr.-Ing. Torsten Cziesla, Studiengangsleiter „Energietechnik und Ressourcenoptimierung“, lobte die zukunftsorientierten Konzepte, die die Studierenden in Einzel- oder Gruppenarbeit eingereicht hatten. Er ist überzeugt „Uns ist es sehr wichtig, den Studierenden bereits im Studium eine Möglichkeit zu bieten, praxisnah und lösungsorientiert zu arbeiten.“ und ergänzt „Ein Wettbewerb steigert natürlich zusätzlich den sportlichen Ehrgeiz.“

„Die Energiewende braucht definitiv junge und kreative Menschen, die mit neuen Ideen und Engagement motiviert mitanpacken“ sind sich Kligge und Cziesla einig. So ist die nächste Runde bereits gestartet und der E-Ward für 2019 ausgerufen.


Ihr Ansprechpartner: Bereich Marketing & Kommunikation

T 02303 96 720 70, E kommunikation@arcanum-energy-solutions.de

Top Produkte / Serviceleistungen